Umsetzung des Projektes

Es entsteht nach dem Vorbild des bundesweiten Pilotprojektes „SENSE-LERNladen“ am BWV Aachen, ein Klassenraum, in den eine Wohnung einer 70-jährigen Pflegebedürftigen eingebaut wird. Die Wohnung enthält alle Bereiche, die bei der Pflege und Betreuung besonderer Berücksichtigung bedürfen. Konkret entstehen eine Küche, ein Wohnzimmer, eine Schlafzimmer mit Pflegebett und Sanitärbereich. Die Wohnung stellt bewusst keine Ideallösung vor, sondern soll einen Querschnitt der aktuell vermehrt bestehenden Wohnungen älterer Menschen darstellen. Durch bestehende Probleme und Hindernisse in dieser realen Situation sollen die Teilnehmer für notwendige Verbesserungen und Verhaltensweisen sensibilisiert werden. Kernpunkt unseres Ansatzes ist hierbei die Selbsterfahrung.

Verstärkt wird dieser Effekt durch Simulationen, die Besucher, Teilnehmer und Ratsuchende in die Lage pflegebedürftiger Menschen versetzen. So gelingt es uns beispielsweise, die Angehörigen einer 70-Jährigen mit Demenz und Hemiparese genau in diese Situation zu versetzen und aufzuzeigen, wie die Pflegebedürftige das Leben in der eigenen Wohnung erlebt und wahrnimmt. Durch diese Selbsterfahrung gelingt es, wissenschaftlich belegt, die Angehörigen zu sensibilisieren und damit einhergehend die Lebenssituation der Pflegebedürftigen nachhaltig zu verbessern.

Selbstverständlich zeigen wir in der Wohnung auch Gestaltungstipps, Lösungen und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen. Der Mix aus Selbsterfahrung und Lösungspräsentation ist aus unserer Sicht das optimale Beratungs- und Schulungsangebot.